image

Endokrinologie

Die Endokrinologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen der Hormonsysteme des Körpers. Zu den häufig beim Haustier anzutreffenden endokrinologischen Erkrankungen gehören der Diabetes mellitus und der Hyperkortizimus (Morbus Cushing). Diabetes wird durch einen Mangel an Insulin, einem Hormon der Bauchspeicheldrüse ausgelöst. Verusacht wird der Insulinmangel z.B. durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder andere Hormonerkrankungen. Bei Hündinnen fördert das Hormon Progesteron die Entstehung von Diabetes, eine Kastration kann hier die Erkrankung im Frühstadium stoppen.

Insulinmangel beeinträchtigt den Kohlehydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel. Der Blutzucker steigt an, es kommt zu einer vermehrten Ausscheidung von Zucker im Urin. Dieses führt zu einer vermehrten Wasserausscheidung. An Zucker erkrankte Tiere setzen daher häufiger Urin ab und trinken mehr. Die Tiere zeigen oft gesteigerten Appetit, trotzdem nehmen sie ab. Bei schweren Verläufen kann es zu lebensbedrohlichen Entgleisungen des Stoffwechsels kommen.

Diabetes

Die Diagnose „Diabetes“ bedeutet ein Leben mit der Erkrankung und in den meisten Fälle die lebenslange Gabe von Insulin verbunden mit einem guten Fütterungsmanagment, der Kontrolle der Trinkmenge, des Urinabsatzes und Fressverhaltens sowie routinemässiger Laborkontrollen. Bei einer guten Einstellung der Zuckerkrankheit kann der Patient über Jahre ein Leben mit guter Lebensqualität führen. Sollte bei Ihrem Schützling „Diabetes“ festgestellt werden, nehmen wir uns an gesonderten Terminen sehr viel Zeit, um mit Ihnen das Management dieser Erkrankung eingehend zu besprechen und mit Ihnen das Spritzen von Insulin zu üben.

Hund, Katze, Hase, Vogel

Tierärztliche Klinik
für Kleintiere

Dr. M. Heinrich
(Fachtierarzt für Kleintiere)

Am Bodenbach 7
32361 Preußisch Oldendorf
Telefon: 0 57 42 / 23 55

24 H - Notdienst
durch unsere
erfahrenen
Kleintierärzte

Zum Blog der Tierklinik
Veterinär

Impressum