image

Immunologie (Erkrankung des Immunsystems)

Das Immunsystem ist das körpereigene Abwehrsystem. Es bekämpft Infektionserreger wie Bakterien oder Viren, körperfremde Stoffe oder auch entartete körpereigene Zellen. Von großer Bedeutung ist die Fähigkeit von Abwehrzellen, zwischen körpereigen und körperfremd zu unterscheiden. Geht diese Fähigkeit verloren, werden körpereigene Zellen oder Substanzen angegriffen und zerstört. Zu einer solchen auto-immunen Erkrankung gehört die autoimmunhämolytische Anämie (AIHA). In Folge dieser Erkrankung kann es durch Zerstörung der roten Blutkörperchen zu schweren Anämien kommen. Allergien sind überschießende Abwehrreaktionen des Immunsystems auf bestimmte und normalerweise harmlose Umweltstoffe. Auch Virusinfektionen z. B. mit dem Felinen Immundefizienz Virus (FIV) der Katze können das Immunsystem schwächen und für andere Erkrankungen empfänglich machen. Die Immunabwehr funktioniert nicht ausreichend, jeder harmlose Infekt kann sich zu einer schwerwiegenden lebensbedrohlichen Erkrankung entwickeln.

Bei der Therapie überschießender Immunreaktionen unterdrückt man das Immunsystem (Immunsuppressive Therapien). Sind allergieauslösende Faktoren, z. B. UV-Strahlung, bestimmte Futtermittel, Flohspeichel, bekannt, vermeidet man den Kontakt mit diesen Allergenen oder versucht eine langsame Gewöhnung (Desensibilisierung) an das Allergen. Bei Unterfunktionen des Immunsystems versucht man mit immunstimulierenden Substanzen die Abwehrfähigkeit zu verbessern. Die weiteren Therapien richten sich nach der Art und dem Stadium der Grunderkrankung.

Hund, Katze, Hase, Vogel

Tierärztliche Klinik
für Kleintiere

Dr. M. Heinrich
(Fachtierarzt für Kleintiere)

Am Bodenbach 7
32361 Preußisch Oldendorf
Telefon: 0 57 42 / 23 55

24 H - Notdienst
durch unsere
erfahrenen
Kleintierärzte

Zum Blog der Tierklinik
Veterinär

Impressum