image

Toxikologie (Vergiftungen)

Vergiftung sehen wir leider recht häufig in unserer Klinik, wobei an erster Stelle die Rattengiftaufnahme steht. Die schädigende Wirkung auf die Blutgerinnung des Rattengiftes zeigt sich erst nach einigen Tagen, das Entfernen des Giftes aus dem Organismus ist dann nicht mehr möglich. Die Therapie der Rattengiftvergiftung besteht in der Gabe des Antidotes und falls erforderlich in der Gabe von Bluttransfusionen, Infusionen und Sauerstoff. Ist das Gift noch im Magen, wird natürlich ein Brechmittel gegeben.

Grundsätzlich gilt: Es gibt einige Tausend giftig wirkende Substanzen, die gängigsten sind uns natürlich bekannt, aber niemand kennt alle Gifte! Deshalb: Rufen Sie uns an, wenn sie den Verdacht auf eine Giftaufnahme haben. Wenn Ihnen das Gift bekannt ist, teilen Sie uns den Namen des Giftes am Telefon mit. Falls es sich um einen seltenen Giftstoff handelt, nehmen wir bis zu Ihrem Eintreffen Kontakt zu einer der Giftzentralen auf und bereiten die notwendigen Maßnahmen vor.

Falls möglich, packen Sie das Gift in ein sicheres Behältnis! Gefährden Sie sich dabei nicht selbst! Bringen Sie das Gift mit, bringen Sie auch evtl. bereits Erbrochenes mit. Reizende Stoffe können Sie mit lauwarmen Wasser abwaschen, geben Sie aber keine Milch. Milch fördert die Aufnahme einiger Gifte aus dem Magen in den Organismus!

Und: fahren Sie vorsichtig!

Hund, Katze, Hase, Vogel

Tierärztliche Klinik
für Kleintiere

Dr. M. Heinrich
(Fachtierarzt für Kleintiere)

Am Bodenbach 7
32361 Preußisch Oldendorf
Telefon: 0 57 42 / 23 55

24 H - Notdienst
durch unsere
erfahrenen
Kleintierärzte

Zum Blog der Tierklinik
Veterinär

Impressum